AHOI-Mod Marine

View previous topic View next topic Go down

AHOI-Mod Marine

Post  Chromos on Sat Jan 21, 2012 3:39 am

Hallo,
ich habe diesen Thread für eventuellen Diskussionen über den Marinepart des AHOI-Mods erstellt.
Unten ist der erste Entwurf der neuen Marineeinheiten.

Neue Marineeinheit für die nächste Version:

U-Boot:
Alle von früh bis spät. Eine Einheit steht für einige U-Boote in HoI3.

Schnellboote:
Frühe Torpedo Boote später E-Boats/MTB. Vielleicht auch Geheimentwicklungen der letzten Kriegstage?
Auch hier enthält eine Einheit einige Boote in HoI3.

Zerstörer:
Flottenzerstörer Destroyer / Großer Zerstörer werden durch Techs simuliert die diese Einheit beeinträchtigen, da es nicht nur ein Schiff aber eben einige (~ 5) in HoI3 sind.

Leichter Kreuzer:
Von "Kleiner Kreuzer-Leichter Kreuzer" um 2-5k Tonnen max. bis zu einem späteren wk2 Design.

Schwerer Kreuzer:
Von "Großer Kreuzer-Schwerer Kreuzer" (wie SMS Yorck) um 5-10k Tonnen max. bis zu einem späteren wk2 Design.

Superschwerer Kreuzer/Westentaschen-Schlachtschiffe:
Rund 15k Tonnen max. (Wie Deutschland Klasse) bis zu einem späteren wk2 Design. (P-Klasse.)
Es ist etwas größer als eine schwere Kreuzer und verfügt über mehr Feuerkraft (~"6*28-33cm" oder fiktive ~"8-9*24cm").

Schlachtkreuzer:
Wie SMS Von der Tann, Invincible bis zu einem späteren wk2 Design..
Rund 20k Tonnen max. zu einem späteren Zeitpunkt ww1 ~30k Tonnen und später frühen wk2 Designs ~35k Tonnen ("kleine/schnelle" Schlachtschiffe wie Dunkerque, Scharnhorst, Alaska)

Schlachtschiffe:
Vielleicht werde ich auch die Hood hierunter eingliedern, da sie immerhin eine Tonnage ~47k hatte und einen vergleichbare Panzerung wie die QE-Klasse. (Nur einige Teile nicht so gut "designed" gewesen ..)
Wird oft auch als erstes schnelle BB aller Zeiten bezeichnet.
Die deutsche geplante "Antwort" war die Ersatz-Yorck-Klasse mit ~37k Tonnen, und auch ~4 Knoten langsamer! Dies könnte ein Hinweis darauf sein, wie groß der Antriebspart der Hood gwesen sein muss. Queen-Elizabeth hatte 33k Tonnen..

Superschwere Schlachtschiffe:
Die geplanten N3 Schiffe Großbritanniens mit 9*18", ~50k Tonnen und 23 Kknoten im Jahre 1918(!) Und natürlich die Yamato/Montana/H-44.
Alles, was eine außergewöhnliche Größe in ihren spezifischen Zeit hatte. (Und nicht in den Panama-Kanal passte ..)

Hybrid-Träger:
Hab es auch einige wenige.
Vielleicht auch für einige Hybrid-Kreuzer (Lexington könnte ein besonderer sein mit ihren 20cm Kanonen, sie würde dann natürlich mehr als eine CAG haben..).
Kann eine CAG tragen.

Begleitträger:
Das Arbeitspferd des Pazifischen Krieges.
Vielleicht auch für frühe WKI Träger verwenden.
Kann eine CAG tragen.

Leichter Träger:
Beginnend mit Colossus-Klasse. Träger die 60 + Flugzeuge tragen konnten.
Vielleicht auch schon frühe Flottenträger.
Kann zwei CAG tragen.

Flottenträger:
Beginnend mit Yorktown-Klasse. Träger die 90 + Flugzeuge tragen konnten
Kann drei CAG tragen.

Super-Träger:
Beginnend mit Midway-Klasse. Träger die 120 + Flugzeuge tragen konnten
Kann vier CAG tragen.


CAG:
Frühe bestehend aus ~20 Flugzeugen.
Mit der Technologie "Permanent Deck Park", kann die Anzahl auf ~30 erhöht werden, so dass wir die richtige Anzahl von Flugzeugen für die Träger später bekommen.(Angeblich haben die US-Träger nur mehr Flugzeuge gehabt, weil sie die Doktrin "Permanent Deck Park" benutzten. Es wird berichtet das die brittische Marine diese Doktrin später auch verwendete und auf annäherend hohe Zahlen kam. Es wird also eine Technologie geben("Permanent Deck Park") die es ermöglicht mehr Flugzeuge in den CAG's zu haben.

Transporter:
Von normalen Transportern zu speziellen Landungsschiffen.
Auch über events aktivierbare Hilfskreuzer..



Der schwierige Teil in diesem Bereich sind vielleicht die Schlachtkreuzer/Westentaschen-Schlachtschiffe und die Anzahl/Größe der CAG's.
Zunächst hatten Träger ~20 Flugzeuge, dann als die Schiffe größer wurden, ~40/50/60 während z. B. die USA Lexington-Klasse bereits 90 Flugzeuge in der Mitte der 20er Jahre hatte..
Um all diese verschiedenen Schiffen besser zu repräsentieren , haben wir nun diese vier Träger-Klassen.
Die CVE wird für die erste Träger und später CVE sein. von den USA sind mindestens ~150 von ihnen gebaut worden..
Dann haben wir die CVL, das sind alle Schiffe, die ~40-60 Flugzeuge tragen können. Wie die Zeppelin oder andere frühe "Flottenträger" und die im späteren Krieg ersten wirklich CVL Designs.
Die CV's sind die wichtigsten Flottenträger. Wie Yorktown/Soryu/Ark Royal und so weiter.
Und schließlich der CVB als Superträger die 120+ Flugzeuge tragen konnten und später auch viele Jets.
Alleine aufgrund ihrer schieren Größe.

Mit der Jet-Technologie werden die CAG's wieder kleiner, um die benötigten zusätzlichen Platz zu simulierem.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie das implementiert wird. Aber die Jets sollten viel stärker sein als die Kolbenmaschinen.
Durch die Spielmechanik von HoI3 können wir nicht gewährleisten, dass CVE Jets-CAG's nicht verwenden können. Normalerweise warend die CVE klein, um Jet-CAG's zu Nutzen. Aber ich habe da schon en paar Ideen.

Der Westentaschen-Schlachtschiffe haben jetzt ihre eigene Klasse als CB.
Die ganzen BC und BB Typen verschmolzen am Ende des WKI in das neue schnelle BB's und in kleinere BC's wie die Renown-Klasse mit 6*38cm. (Vorgänger BC Schiffsklassen hatten 8*34cm..)
BC's wurden un zu kleinen BB's und hatten die Aufgabe CA's und CB's zu bekämpfen.

Die neuen CB's, die geplante P-Klasse (6*28cm) wurde nie gebaut, und es wurde später auch geplant sie mit 4*38cm auszurüsten..
Und natürlich kann man auch argumentieren, dass ohne den Vertrag von Washington die normalen CA's größere Geschütze als 20cm und auch mehr als 10k Tonnen Verdrängung gehabt hätten.
Aber wir haben nun einmal diesen historischen Vertrag, und es ist schwer alle Möglichkeiten mit nur einer Einheit darzustellen. Sicher könnte ich die Deutschland-Klasse mit einem Ereignis wie einer modifizierten CA einbinden, aber niemand wäre in der Lage weitere zu bauen..

Und ich finde es eine interessante Option für kleinere Länder zumindest ein Westentaschen-Schlachtschiff zu haben, dass den Kampf gegene CA's der größeren Länder aufnhemen konnte. und es passt einfach in die "Gewicht und Bewaffnung Liste" aller Schiffe.

Durchschnittliche Anzahl in 1000 Tonnen aus dem Ersten Weltkrieg bis zum Zweiten Weltkrieg:
CL 2-10
CA 5-20
CB 15-25
BC 20-35
BB 20-50
BBB 50 -...


Nachdem in einem anderen Thread diese Infos schon gepostet habe, dachte ich mir hier könnten sie auch jemanden interessieren:


Wir haben jetzt für jede Schiffsklasse einen practical-Wert und einen generellen theoretical-Wert(Marinebau,U-Boote,Träger).
Diese Werte helfen beim balancing, damit man nicht gleich alle neuen Einheiten in Massenproduktion produzieren kann. Außerdem simuliert es die Zeit für das einrichten der Trockendocks/Hafenanlagen usw..
Bei den Doktrinen gibt es für jeden "Handlungsbereich/Aufgabenbereich" der Marine einen Wert. Generelle Marinekenntnisse, Überwasserkampf, Unterwasserkampf, Trägerkampf, Konvoisystem, Amphibische Landungen.

Grüße,
Chromos


Last edited by Chromos on Mon Jan 30, 2012 4:10 am; edited 2 times in total

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Bismark etc

Post  ErlicM on Mon Jan 23, 2012 5:03 am

Erstmal hallo bin neu hier :-)

Das Problem wird sein bestimmte Länderspezifische Sachen zu berücksichtigen

Beispiele

Bismark, Tirpitz und Schwesterschiffe hatten weit überlegene Feuerleitzentralen Sie konnten "über den Horizont schiessen" .Die Hood hat die Bismark noch nicht mal gesehen als diese anHand der Rauchschwaden zu feuern begann und sie versenkte .Da nützt alle Feuerkraft, nix die Marinedoktrin war Sinkfestigkeit und Standfestigkeit

Die "Westentaschen" -Schlachtschiffe wiederum waren schneller und hatten mehr Feuerkraft als jeder englische Kreuzer ihre Panzerung war ihre Schwachstelle wegen der Begrenzung der BRT aus der Weimarer Zeit siehe Graf Spee

italienische Schnellbootflotillen machten den Briten im Mittelmeer mit ihren Dickschiffen die Hölle heiss dürfte so ziemlich die einzige "gute" Waffengattung der Italiener gewesen sein naja eventuell noch die Bersaglieri (Gebirgsjäger)

amerikanische Landungsboote meines Wissens gabs auf Achsenseite nichts vergleichbares

deutsche Hilfskreuzer waren umgebaute Hamdelsschiffe(grosse Reichweite ohne Versorgungengpässe) die mit Katapult ein Wasserflugzeug hochschossen das die gegnerische Funkeinrichtungen zerstörte vor nem Angriff auf einzelne Handelsschiffe, ihre beste Verteidigung war Tarnen und Täuschen
auf wikipaedia steht was gutes über Hilfskreuzer Atlantis kann den link leider nicht posten

ahnliches im Heer
deutsche Pioniere waren schnelle Einheiten im Gegensatz zu den schlecht geführten englischen Engineers

Japanische Infantrie war zäher und imDschungel (auf dem Weg nach Burma) schneller als die Konkurrenz

is nur als kleine Anregung gedacht ansonsten find ich AHOI eh gut :-)

Grüsse
ErlicM

P.S.

im Produktionsmenue kann ich neue Heereseinheitenvorlagen nicht speichern auf den Feldern steht was mit PW Template etc ?



ErlicM
Uknown

Posts : 2
Join date : 2012-01-23

Back to top Go down

Re: AHOI-Mod Marine

Post  Chromos on Mon Jan 23, 2012 8:59 pm

ErlicM wrote:Erstmal hallo bin neu hier :-)

Das Problem wird sein bestimmte Länderspezifische Sachen zu berücksichtigen

Beispiele

Bismark, Tirpitz und Schwesterschiffe hatten weit überlegene Feuerleitzentralen Sie konnten "über den Horizont schiessen" .Die Hood hat die Bismark noch nicht mal gesehen als diese anHand der Rauchschwaden zu feuern begann und sie versenkte .Da nützt alle Feuerkraft, nix die Marinedoktrin war Sinkfestigkeit und Standfestigkeit

Die "Westentaschen" -Schlachtschiffe wiederum waren schneller und hatten mehr Feuerkraft als jeder englische Kreuzer ihre Panzerung war ihre Schwachstelle wegen der Begrenzung der BRT aus der Weimarer Zeit siehe Graf Spee

italienische Schnellbootflotillen machten den Briten im Mittelmeer mit ihren Dickschiffen die Hölle heiss dürfte so ziemlich die einzige "gute" Waffengattung der Italiener gewesen sein naja eventuell noch die Bersaglieri (Gebirgsjäger)

amerikanische Landungsboote meines Wissens gabs auf Achsenseite nichts vergleichbares

deutsche Hilfskreuzer waren umgebaute Hamdelsschiffe(grosse Reichweite ohne Versorgungengpässe) die mit Katapult ein Wasserflugzeug hochschossen das die gegnerische Funkeinrichtungen zerstörte vor nem Angriff auf einzelne Handelsschiffe, ihre beste Verteidigung war Tarnen und Täuschen
auf wikipaedia steht was gutes über Hilfskreuzer Atlantis kann den link leider nicht posten

ahnliches im Heer
deutsche Pioniere waren schnelle Einheiten im Gegensatz zu den schlecht geführten englischen Engineers

Japanische Infantrie war zäher und imDschungel (auf dem Weg nach Burma) schneller als die Konkurrenz

is nur als kleine Anregung gedacht ansonsten find ich AHOI eh gut :-)

Grüsse
ErlicM

P.S.

im Produktionsmenue kann ich neue Heereseinheitenvorlagen nicht speichern auf den Feldern steht was mit PW Template etc ?



Hallo ErlicM,

willkommen im Forum und Danke für die Rückmeldung!

Ich sehe da kein Problem, da es genügend Technologien gibt um das abzubilden.
GGf. werden noch Entscheidungen/Ereignisse dazwischengesetzt die es erlauben noch einmal spezifischer Boni/Mali zu geben. Wink

"Über den Horizont schiessen" konnten einige Schiffe. Das macht auch nicht die Feuerleitanlage aus.
Zielerfassung und -halten waren da schon eher die Aufgabe. Und da hatten alle große Schwierigkeiten alleine bis hin zum Horizont.
Über den Horizont wurde nur nach Trefferlage durch Aufklärungsflugzeuge geschossen. Ansonsten gab es ja nichts zu sehen.
Die RADAR-anlagen waren da noch nicht so genau. Da war man froh den Gegner überhaupt im Visier zu haben.(Bei schlechtem Wetter, keine optische Zierlerfassung möglich usw..)
Woher hast Du Deine Information?

Laut den Berichten die ich kenne, hat die Bismarck auch nicht zuerst geschossen, sondern die Briten. Das Feuer wurde fälschlicherweise auf die Prinz Eugen eröffnet.
Und die Bismarck hatte dann ja auch ein paar Schäden abbekommen.
Laut Einsatzbefehl hätte Lütjens sich sonst wohl einfach abgesetzt, denn er hatte strickte Weisung den Kampf zu vermeiden und auf Konvoijagd zu gehen.

Die Deutschland-Klasse war ein "Notprogramm" aus der Weimarer Zeit. Sicherlich eine gute Lösung hinsichtlich der Probleme die sich gestellt haben, aber schon Mitte der 30'er wieder überholt.
Die Panzerung war sogar ein wenig besser als bei den vergleichbaren Schweren Kreuzern der anderen Mächte, und die Schwere Artillerie klar überlegen. Als auch die Marschleistung(Reichweite).
Alleine die Geschwindigkeit nicht. Man hat dann ja beim Gefecht der Graf Spee gesehen was ein paar unglückliche Treffer anrichten konnten. Dabei war die Exeter schon so gut wie versenkt..
Aber der beherzte Einsatz der leichten brittischen Kreuzer und die Entscheidung aufgrund der Schäden haben es dann anders ausgehen lassen..

Die Italiener hatten auch eine sonstige gute Marine. Sie hatten nur meistens Order nicht zu kämpfen und Verluste zu vermeiden..
Was dann ja auch pflichtbewusst umgesetzt wurde wie man an einigen Begegnungen sehen kann.
Geschichtlich werden Sie, meiner Meinung nach immer ein wenig "blass" dargestellt. Bei den Landeinheiten muss man auch die schlechte Ausrüstung beachten die sie hatten.
(Die Franzosen kommen bei vielen genauso schlecht weg, dabei wird die Leistung der Führung dann mit denen der Soldaten einfach gleichgesetzt..)

In Afrika hatten die Iatliener zwar eine Übermacht von zunächst 4 zu 1, aber materiell hatten die Briten mit nur einer Panzerdivison(Matildapz.) schon eine unschlagbare Waffe gegen die die Italiener nichts entgegenzusetzen hatten. Taktisch wie materiell. Erst die "dt. Panzer die gegen die 2Pfünder nahezu immun waren und die 8.8 machte dem dann ein Ende" und es ging wieder voran..
http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Compass Auf der englischen Wikiseite dann auch gut zu sehen wie dei Briten die Italiener dort besiegten.

Landungsboote:
Die dt. hatten für die Eroberung von England einiges entworfen, aber eben nur zweckmäßig um über den Kanal zu kommen.
Richtige Landungsschife haben nur die USA/UK entworfen und gebaut.

Die Hilfskreuzer, im engl. auxilary cruiser, sind im Spiel bereits jetzt. In der neuen Version sind wie im ersten Post oben schon geschrieben als über Ereignisse zu erstellende Transportschiffe.
Damit wird es für den Spieler auch schwerer zu sehen op es nur ein Transportschiff oder eben ein Hilfskreuzer ist.
Im WKI setzten die Briten auch sogenannte Q-Schiffe ein. getarnte bewaffnete Transportschiffe um U-Booten aufzulauern..

Die dt. Pioniere waren jeweils in die Division integriert, also je nach Typ der Division eben auch motorisiert.
Sie waren somit auch in den Kampf der Division eingebunden.
Bei den anderen Mächten waren die Pioniere oft noch ein spezieller Verband, der nur bei bestimmten Vorraussetzungen Divisionen zugewiesen wurde.
So hatten die dt. Divisonen also einen Vorteil was die Kampfweise(man kennt sich und weiß wie die anderen arbeiten) angeht, und auch was die Feuerkraft/Lösung von Aufgabenstellungen angeht.
Sie waren somit wesentlich felxibler als die meisten Alliierten.

Die Japaner haben im Dschungel auch mehrfach "auf die Mütze bekommen". Das waren aber auch die Ghurkas.. Und selbst die wurden bezwungen.
Generell gebe ich Dir recht, das die japanische Infanterie sicherlich sehr entbehrungsreich und auch hartnäckig gekämpft hat.

Die Templates funktionieren nicht. Paradox hat da hardcodiert. Es sind zwar alle Möglichkeiten in der GUI hinterlegt um mehr Templates anzulegen(Wie man ja in dem Mod sehen kann), Allerdings benutzt die Engine diese dann einfach nicht.. Da gibt es noch einige andere stellen wo so ein Design zu Tage tritt..


Freut mich wenn es sonst soweit gefällt!
Hoffe ich konnte auch ein paar Anregungen zurückgeben.

Grüße!
Chromos

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Re: AHOI-Mod Marine

Post  Isoroku Yamamoto on Wed Jan 25, 2012 4:42 am

Du hast den Flugabwehrkreuzer (Atlanta-und Dido-Klasse) vergessen.^^
http://www.heartsofiron.de/interaktiv/phpBB2/viewtopic.php?f=292&t=24188&st=0&sk=t&sd=a&start=50

Isoroku Yamamoto
Uknown

Posts : 18
Join date : 2011-11-11

Back to top Go down

Re: AHOI-Mod Marine

Post  Chromos on Thu Jan 26, 2012 12:16 am

Isoroku Yamamoto wrote:Du hast den Flugabwehrkreuzer (Atlanta-und Dido-Klasse) vergessen.^^
http://www.heartsofiron.de/interaktiv/phpBB2/viewtopic.php?f=292&t=24188&st=0&sk=t&sd=a&start=50

Hi!
Die AA-Kreuzer werden über die Technologie Multifunktionsgeschütze aktiviert.
Also ein Tech den man aufrüsten kann. So kann die KI die Einheiten besser nutzen. Und der Spieler auch..
Quasi die letzte Stufe der leichten Kreuzer bevor es zu Raketen geht.


Ich bin noch am überlegen, ob ich nach der Umstellung zu der Statistikbildschirm angepassten Einheitenzahl noch einen submod mit auf dem Weg helfe, der in "Didays Unique Units Manier" eben ganz viele Einheiten bietet.
Allerdings sind die dann wohl nur für den Spieler und nicht für die KI. Nur so ein Gedanke..
Bis dahin dauerts ja noch ziemlich, erst einmal dieses System fertig machen.. Rolling Eyes


Grüße!
Chromos

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Re: AHOI-Mod Marine

Post  Chromos on Mon Jan 30, 2012 4:11 am

Update des ersten Post:
Nachdem in einem anderen Thread diese Infos schon gepostet habe, dachte ich mir hier könnten sie auch jemanden interessieren:


Wir haben jetzt für jede Schiffsklasse einen practical-Wert und einen generellen theoretical-Wert(Marinebau,U-Boote,Träger).
Diese Werte helfen beim balancing, damit man nicht gleich alle neuen Einheiten in Massenproduktion produzieren kann. Außerdem simuliert es die Zeit für das Einrichten der Trockendocks/Hafenanlagen usw..
Bei den Doktrinen gibt es für jeden "Handlungsbereich/Aufgabenbereich" der Marine einen Wert. Generelle Marinekenntnisse, Überwasserkampf, Unterwasserkampf, Trägerkampf, Konvoisystem, Amphibische Landungen.

Grüße,
Chromos

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Re: AHOI-Mod Marine

Post  Sponsored content Today at 5:07 pm


Sponsored content


Back to top Go down

View previous topic View next topic Back to top

- Similar topics

 
Permissions in this forum:
You cannot reply to topics in this forum