Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

View previous topic View next topic Go down

Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Chromos on Sun Jul 26, 2015 7:32 am

Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

1.
Was gefällt Euch an HoI3 am besten?

2.
Was gefällt Euch an HoI3 am wenigsten?

3.
Was gefällt Euch an den unterschiedlichen Mods am besten?

4.
Was gefällt Euch an den unterschiedlichen Mods am wenigsten?

5.
Was würde noch fehlen um das Spiel noch interesanter zu machen?

6.
Was sollte wegfallen um das Spiel noch interesanter zu machen?

_________________
Play WW-I up to the Cold War! Soon possible with the "AHOI-Mod"! One of the most played Mods for "Hearts of Iron 3"!
Spiele von dem WK-I bis zum Kalten Krieg!  Bald möglich mit dem "AHOI-Mod"! Einem der meistgespielten Mod für "Hearts of Iron 3"!
___- blog -___-facebook-___-twitter-___

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Re: Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Greyjoy on Thu Jul 30, 2015 8:05 am

"Bald" ist gut...  Very Happy

Aaalso...

1. Was gefällt Euch an HoI3 am besten?

Die Geschichte neu schreiben zu können. So ein "Was wäre wenn" - Gefühl.
Rommels Afrika-Korps, aber diesmal richtig? Dünkirchen ohne Angst vor Schlamm und Motorschaden? Barbarossa mit nur einer Stoßrichtung? Oder eine Seestrategie, die entweder Fleisch oder Fisch ist. Oder die USA durch massiven Einsatz von Spionen vom Kriegseintritt abhalten zu können, oder... Naja. Ihr wisst schon.

Die Möglichkeit, "historisches Rollenspiel" zu betreiben. Ein Panzerkorps mit Rommel als Kommandanten und Guderian als Divionskommandeur der 1. schweren Panzerdivision? Ja, bitte. Daher mag ich auch - nach einer harten Lernkurve - die OOB

Die strategische Tiefe, die vielen Variablen (Einheiten - Eigenschaften, Wetter, etc.)



2. Was gefällt Euch an HoI3 am wenigsten?

Die gewöhnungsbedürftige UI.

Der eingeschränkte Wiederspielwert, weil ein paar Sachen nun mal immer gleich bleiben. Liegt aber vermutlich in der historischen Natur der Sache, weniger am Spieldesign selbst.

Das fehlende Feedback. Grafikexplosionen erwartet keiner. Aber ein etwas ausführlicheres und emotional ansprechenderes Intro als dürre fünf Sätze. Und wenn ich nach langem harten Ringen den Feind in die Knie gezwungen habe, wünsche ich mir schon mehr als "Ihr habt gewonnen. Glückwunsch." Wenn uns das Spiel die Chance gibt, die Geschichte neu zu schreiben, dann könnte es vielleicht wenigstens ein paar Textbausteine liefern, für bestimmte Ereignisse, die auch ahistorisch sein können. (England akzeptiert den Friedensvorschlag Hitlers nach dem Rückzug? Churchill wird nicht gewählt? Japan wird wird von kommunistischer Revolte überrollt und wird Teil der Komintern?) Halt ein bisschen mehr "menschelnd" statt reines Zahlengeschiebe.

3. Was gefällt Euch an den unterschiedlichen Mods am besten?

Habe nur den Ahoi und ein wenig Black Ice gespielt, bin daher sicher nicht der aussagekräftigste Spieler. Aber mir gefallen die ausführlicheren Eigenschaften der Offiziere bei BI zum Beispiel. Gibt dem ganzen einen rollenspielerischen Touch und macht das Mikromanagement im OOB noch sinnvoller.

Die Ereignisse, die im Ahoi - Mod und vor allem bei BI eingepflegt wurden. Auch wenn das oft nur kosmetisch war. "Richtige" Entscheidungs-Bäume wären mir noch lieber gewesen. So in die Art, wie es im vierten Teil sein soll (Panzerdoktrin, etc.)



4. Was gefällt Euch an den unterschiedlichen Mods am wenigsten?

Bei Ahoi war es nicht ganz so krass, aber bei BI fand ich die Einnahme von Städten schon echt übel. Das wurde so stark erschwert, dass das die ganze Spielbalance durcheinandergewirbelt hat, imho.

Die manchmal (zu) starke Änderung bei der Ausstattung der KI. Ich verstehe ja, dass die richtigen Cracks unter Euch auch eine Herausforderung brauchen, aber wenn die SU dann sowohl in der Luft, bei der Panzer -und Infanterietech überlegen ist, zusätzlich zur klassischen zahlenmäßigen Überlegenheit, dann wirds schon heftig. Vielleicht bin ich da aber auch zu casual.



5. Was würde noch fehlen um das Spiel noch interesanter zu machen?

wie oben schon geschrieben, etwas mehr "Rollenspiel" - Elemente bezogen auf die Offiziere, mehr Immersion durch mehr individuelles Feedback auf Entscheidungen, vielleicht sogar - möge man mich Ketzer nennen - so was wie kleine Videos oder wenigstens Bilder mit Fluff - Texten, wenn die Rote Armee ganz Europa besetzt hat, Hitler bis zum Ural vorgestoßen ist, oder die glorreichen Armee des Tennos die Pazifikflotte der Amerikaner ausgelöscht hat.


6. Was sollte wegfallen um das Spiel noch interesanter zu machen?

Tja... Da fällt mir gerade nichs ein. Wird gegebenenfalls nachgereicht. ;-)

Greyjoy
Uknown

Posts : 7
Join date : 2015-04-08

Back to top Go down

Re: Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Chromos on Sat Aug 01, 2015 12:00 am

Ahh. Eine schöne erste Antwort. Smile

-GUI
Wie/wo sollte die UI noch anders sein, bzw. wo "hakt es" für dich?


-Story
Eventketten rund um historische Ereignisse wie die "Tschecheifrage?"
Also mehr Möglichkeiten rund um das Münchener Abkommen.
Genauso rund um Danzig oder die Wiederbesetzung des Rheinlandes("Aggressive FRA Alternative" -> füher Krieg Dtld-FRA?)

Oder:
Altmark wird mit Flüchtlingen von UK gesichtet
Entscheidung zur Kaperung
Norwegen verhindert das nicht(Könnte sich aber dazu entscheiden. ->Spannungen mit UK)
Dt. Erfahren davon. Und protestieren, sehen NOR nicht mehr als neutral bwz durch UK gefährdet(Narvik!).
Entscheidungen zur Besetzung von NOR.
-> Wer ist als erster da?
GGf gescripteted Landungen in NOR durch ENG/GER?


-Ausführlicheren Eigenschaften der Offiziere bei BI
Was meint das genau? Die traits(Eigenschaften) der Generäle? Wie "Alte Garde" oder die neuen von BI?
Oder die neuen personalisierten HQ's wie Führerhauptquartier oder SHEAF, Rommel/Eisenhower usw.?


-"Richtige" Entscheidungs-Bäume wären mir noch lieber gewesen. So in die Art, wie es im vierten Teil sein soll (Panzerdoktrin, etc.)
Was meint das genau? Das man exklusiventscheiungen machen muss wlechen Baum man verfolgt?
So wie auch bei HoI2 schon?


Oder in meinem AHOI-Mod dafür? Hier bin ich ja schon den Weg gegangen, dass die Länder zwar spezialisiert waren und langsamer zu den guten/modernen Techs gelangen konnten, aber letztendlich alle den Zugriff darauf hatten. Bei HoI3 ist es die eigene Präferenz die entscheidet welchen Weg man einschlägt.

Generell denke ich alle sollten frei sein in Ihren Entscheidungen, aber eben erschwert durch die bisherige historische Tradition. Und ein wechsel eben schwierig.
Bei Hoi4 kann man ja auch wechseln:

Darkrenown wrote:
"Swap out of it?" I hear you say. Yes, you can change your Doctrine path if you want. This will come at a cost. There will be a period of disorganisation for your army based on how far into your previous path you were and on the size of your army, so it's likely not something you want to do when things are going very poorly in the middle of a war. However, you do not necessarily start from scratch in your new Doctrine path: Several techs are shared between the paths, and if you switch to a path which includes a shared tech you have already researched you will start at that point in the new tree.
http://oldforum.paradoxplaza.com/forum/showthread.php?769073-Hearts-of-Iron-IV-Development-Diary-4-Land-Doctrines


-Zu starke KI:
Wenn die zuviele Techs erforscht hat, dann ist das ein bug. Ist da noch bei AHOI 4.3 der Fall, mit SOV?


-"Rollenspiel"
Das bezieht sich jetzt eher auf "nebensächliche" Infos rund um einen General?
Etwa, wenn er eine lange Schlacht geschlagen hat ein generisches Ereignis die die Tat beschreibt?
"X hat sich besonders hervorgetan und bekommt Auszeihnung y?"
Ähnlich den Schlachtevents die es bis TFH gab?

-Videos
Geht leider mit der engine nicht zu modden.


Würde mich auf Antworten und weitere Ideen/Anregungen freuen.

_________________
Play WW-I up to the Cold War! Soon possible with the "AHOI-Mod"! One of the most played Mods for "Hearts of Iron 3"!
Spiele von dem WK-I bis zum Kalten Krieg!  Bald möglich mit dem "AHOI-Mod"! Einem der meistgespielten Mod für "Hearts of Iron 3"!
___- blog -___-facebook-___-twitter-___

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Re: Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Greyjoy on Tue Sep 01, 2015 4:07 am

Danke für die ausführliche Antwort. Ich schau mal, ob ich das präzisieren kann.

UI:
Bin nicht ganz sicher, vielleicht mit mehreren Untermenus? Unter Umständen bin ich da auch zu sehr grafisch von anderen Spielen verwöhnt. Mittlerweile ist man dann in HOI drin und dann kommt man auch klar, aber zum Beispiel die Suche nach Generälen, Einheiten, etc. Das geht afaik nur über die umständliche Statistik - Übersicht. Dann dieses blöde Anklicken bei der Ressourcenverteilung. Vielleicht mach ich was falsch, aber die Hälfte der Spielzeit klicke ich im Produktionsbildschirm stupide auf die Zahlen, damit die (meisten) schön grün sind. Wieso kann man da nicht eine Art Prioritätensystem einrichten? Sowas wie "Bei allen Änderungen muss Wert A (Konsumgüter) immer auf Soll sein, anschließend Wert B ( Upgrades), dafür kann Werte E (Produktion) ruhig in den roten Bereich fallen. Oder man könnte eingeben, wieviel Prozent unter soll die einzelnen Werte fallen dürfen, bevor die IK woanders abgezogen werden muss. Sowas halt. Kann doch (als Dev) nicht sooo schwer zu programmieren sein, oder? Weiß nicht, ob man sowas modden kann oder ob das hardgecoded ist (was für ein schönes Wort).

Story:
Ja, ganz genau. Sowas. Manchmal bekommt man ja so eine kurze Information (Fall Moskaus, Londonds, etc.) und das gibt dem Spiel Flavour. Wenn das jetzt noch verbunden werden könnte mit alternativen Entscheidungen (z.B. die beliebte - "Ich putsche mir eine isolationistische USA herbei" - Variante), würde das dem Spiel imnsho einen höheren Wiederspielwert verleihen.

Eigenschaften der Offiziere bei der Konkurrenz (BI)
Nö, diese Battlefield Commander und der ganze Kram war eher nix für mich. Ich meinte mehr Eigenschaften, die auch Schlachtfeldrelevant sind. Zum Beispiel Ordensträger (RK I, mit Eichenlaub, Schwertern, etc. - nehme zumindest an dass es in Deutschland so abgeht. Hab bisher nur JApan dort gespielt.) diese Orden haben dann auch spielrelevante WErte. Bei BI waren die Anfangs vorgegeben, aber wenn man die "leistungsbezogen" (Anzahl Siege oder so ähnlich?) Vergeben könnte, oder vielleicht sogar selbst verleihen könnte, wäre das natürlich RICHTIG cool. Stellt sich halt die Frage nach dem Balancing. Aber neben den Orden gab es dann auch Eigenschaften, die sich gesteigert haben. Also z.B. Junge Rat - Jungle .... - Jungle Master mit entsprechenden höheren Boni. Das macht die Offis noch wichtiger und das Mikromanagement lohnender.

Entscheidungsbäume
Ja, so ungefähr. Eigentlich finde ich die Idee klasse, dass der Gegner auch alle Möglichkeiten hat, aber halt sanft in die historisch korrekte Richtung gestupst wird. Kann halt nur bisher (von zwei bis drei Spielen) feststellen, dass das halt nicht immer hinhaut. Die SU hat Masse UND Klasse, die Landdoktrinen gehen nicht auf Miliz und Masseneinheiten sondern gut verteilt. Vielleicht hatte ich da aber auch einfach Pech. Der Reiz liegt (zumindest für mich) ja zum Teil darin, selbst ahistorisch zu spielen und den "historisch - korrekt" spielenden KI-Gegner in die Parade zu fahren. ("Bomberflotten über dem Reich? Not zhis time, Tommy"!  Very Happy   )  Ist bei Multiplayer sicher anders.


Bug-SU
Augenplick, ich prüfe...  4.03, yup. Aber das kann - wie gesagt - an mir selbst liegen, da ich nicht so HOI - Fuchs bin. Aber ich meine mich zu erinnern, bei einem TEst AAR (weiß nicht mehr von wem Sad ) gelesen zu haben, dass der das Problem mit den gut forschenden Sowjets auch hatte. War aber glaub ich schon länger her, ggfs. eine frühere Version.


Rollenspiel
Ja, sowas in der Art. Zum einen die breiteren Eigenschaften und damit breiteren Einsatzmöglichkeiten der Offiziere ("Hmm, nehme ich den Ritterkreuzträger wegen dem Moralbonus oder doch lieber den Stoßtruppveteran des WK I wegen der schnelleren "Abklingzeit" nach einem Angriff"?)  und zum anderen halt die Eventbeschreibungen, gerade bei ahistorischen Ereignissen (Japan erorbert Hawai, Italien greift sich Suez, Rote Armee rückt bis zum Atlantik vor). Müssen ja nicht zwingend Videos sein, aber das auch emotional ansprechende Feedback, dass man gerade die Welt verändert hat, abseits von "Sieg! Sie haben gewonnen. Schauen Sie mal, wie schön grau jetzt alles ist."


Ist wie gesagt nur eine Wunschliste, ohne dass ich eine Ahnung habe, was davon realistischerweise modbar ist und was nicht. Aber man darf ja träumen. Smile

PS: Oh, und das habe ich vergessen. Da ich als Marine - Anfänger gerade dabei bin, mal eine Oberflächenflotte mit dem DR aufzubauen... eine Beschreibung der geänderten  / neuen Einheiten wäre super. Falls ich den Unit - Guide nicht irgendwo übersehen habe...?

PPS: Was mir an BI auch sehr gut gefallen hat: Die haben den Offiziersmangel der Japaner behoben, in dem sie einfach ein generisches Token statt einem Bild genommen haben und sich dann Namen ausgedacht / generiert haben. Somit mussten keine Soldaten des Tennos führerlos in der Mongolei rumstehen. Das war, ehrlich gesagt, der Einzige Grund wieso ich lieber BI angefangen habe statt Ahoi. Denn dort gibt es keinen Custom - Mode, den ich persönlich sehr schätze.

Greyjoy
Uknown

Posts : 7
Join date : 2015-04-08

Back to top Go down

Re: Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Chromos on Tue Sep 01, 2015 8:49 pm

UI:
Neue Menüs kann man nicht modden, leider. Sad
Und das mit der Statistik stimmt. Das ganze System ist eine einzige Katastrophe. Man hat rechts den "outliner" wo man die OOB sehen kann und auch wo gekämpft wird, dann den neuen OOB-Browser indem man die Einheiten hin und her sortieren, die Statistik wo man suchen kann und die Zuordnung von Generälen über die Einheiten selbst..

Bei der Produktion kann man doch Vorgaben machen. Das geht direkt unter der Industriekapazität im Produktionsbildschirm. Umrandet von den Ressourcen.
Da kann man den Produktionsfokus auf Verstärkung, Moderinsierung, oder eben Produktion von neuen Einheiten legen. Konsumgüter und Nachschub werden dabei immer -in der Reihenfolge- mit höherer Priorität bedacht.
Stellt man alles auf KI, dann hat man da gar keine Sorgen, aber hat nat. auch weniger Einfluß.



Story:
Das wollte ich schon so lange machen, aber bin leider nicht dazu gekommen.
Schöne Eventketten die sämtliche Umstände um die historischen Entscheidungen näher erleuchten und nicht einfach nur: " Es gibt Krieg"...
Und eben mehr historisch plausible Möglichkeiten.


Offizierseigenschaften:
Hier war und ist der Plan das bisherige System umzubauen, da es das Balancing massiv beeinflust. OOB-Komandoketten-Bonus usw..
Also generische Offiziere für alle Nationen um den massiven Nachteil einer nicht kompletten OOB-Komandokette da nicht genügend Offiziere da sind..
Und die bsiherigen Boni ein wenig abflachen und dafür die Ausbildung wichtiger machen.



Entscheidungsbäume:
Ich bin kein Fan von so strikten Bäumen. Am liebsten ist mir ein System das abbildet, dass man alle Wege gehen kann, aber es eben auch klein anfängt und andere evtl. schon wesentlich weiter sind.
SU z. b. hatte ja durchaus gute Doktrinen, aber u.a. durch die "Große Säuberung" waren sie gezwungen andere zu nutzen. Schwer in HoI3 abzubilden.
Andere Länder sind weitaus moderner/weiter, während andere langsam aufholen.
Aber die Grundfertigkeiten der Kriegsführung sind allen bekannt. Die Umsetzung war oftmals eben bedingt durch nationale "Eigenheiten" ein wenig anders.
Die USA haben z. B. "Auftragstaktik" in den '30'ern in Ihren Militärschulen gelehrt und auch Möglichkeiten der "Gefecht der verbundenen Waffen". Aber "unten" angekommen in den Divisionen ist das erst ansatzweise '44 und nur bei sehr wenigen Einheiten der mobilen Panzerverbänden.
Die USA haben über die volle Einführung von "Auftragstaktik" noch in den 90'er debattiert obwohl sie um die Vorteile wissen, aber zur Umsetzung muss eben auch die komplette Ausbildung u.ä. passen, das geht alles nicht so schnell und ist schon ein größerer Schritt.

Von daher muss die Umsetzung von der Forschung zum Effekt evtl. anders umgesetzt werden?


Forschungs KI:
Die ist eigentlich suboptimal oder nicht optimiert/angepasst an die nationalen Besonderheiten.
Deswegen forschen auch alle sehr breit und nicht optimiert wie eine Mensch das macht.
Im Spiel hat SOV ein Problem durch seine vielen Einheiten. Sie kommen nicht nach mit der Produktion von Offizieren und dadurch sinkt die Effizienz der Einheiten im Kampf stark.
Aber SOV hat neben der Verlagerung von Industrie in AHOI auch eine Verlagerung des Leadership und kann noch gut weiterforschen wenn es angegriffen wird.
Ein neues System soll dem abhelfen und die Forschung stärker fokussieren und auch generell allen erschweren die Prouktion von Frioschung auf Offiziere oder Spione/Diplomaten schnell umzutstellen.
Gleiches gilt für die Produktion wo es völlig unrealistisch ist mal eben alles in Konsumgüter zu steckn und dann wieder in Nachschub usw...



Rollenspiel:
Das mit der Auswahl hinsichtlich der Eigenschaften geht ja schon jetzt.
Die stärkere Einbindung der Geschehenisse auf der Karte sind auch ein Wunsch von mir.
Da sind wir dann wieder bei den Ereignisketten. Das geht auch in Richtung von Friedensverhandlungen. Wie z. B. das Wechseln der Seite bei drohender Niederlage (RUM/FIN) oder ein möglicher Aufstand in Indien wenn die Japaner kommen und ENG in Bedrängnis ist usw..

Und AHOI hat doch auch den "Custom-Mode/Angepasstes Spiel".
Die generischen Generäle haben ja mehrere Mods, ich wollte da halt noch warten bis ich meine anderen Änderungen diesbezüglich auch angepasst habe.


Marineinformationen:
http://ahoi-mod.forumotion.com/t56-ahoi-mod-marine


Ideen/"Träume":
Vieles ist möglich, leider ist vieles auch umständliche Arbeit, und man mus viel testen ob es läuft.
Und leider hat der Mod zwar recht viele dl, aber nur wenige die auch mal wie du Rückmeldungen geben oder etwa ein bischen selbst beisteuern wollen.
Vielleicht finden sich ja noch ein paar mehr die die Fragen aus dem ersten Post beantworten. Smile

_________________
Play WW-I up to the Cold War! Soon possible with the "AHOI-Mod"! One of the most played Mods for "Hearts of Iron 3"!
Spiele von dem WK-I bis zum Kalten Krieg!  Bald möglich mit dem "AHOI-Mod"! Einem der meistgespielten Mod für "Hearts of Iron 3"!
___- blog -___-facebook-___-twitter-___

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Re: Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Greyjoy on Fri Jun 17, 2016 8:05 pm

Chromos wrote:Vielleicht finden sich ja noch ein paar mehr die die Fragen aus dem ersten Post beantworten. Smile

Da das ja bisher nicht passiert ist... Wie gefällt Dir denn der Nachfolger bis jetzt? Und hast Du vor, da auch wieder so ein Projekt wie Ahoi zu starten? Very Happy  Oder bleibst du bei HOI3?

Greyjoy
Uknown

Posts : 7
Join date : 2015-04-08

Back to top Go down

Re: Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Chromos on Thu Jun 23, 2016 12:56 am

Greyjoy wrote:
Chromos wrote:Vielleicht finden sich ja noch ein paar mehr die die Fragen aus dem ersten Post beantworten. Smile

Da das ja bisher nicht passiert ist... Wie gefällt Dir denn der Nachfolger bis jetzt? Und hast Du vor, da auch wieder so ein Projekt wie Ahoi zu starten? Very Happy  Oder bleibst du bei HOI3?
Er gefällt mir momentan gar nicht. Daher gibt es dafür momentan auch keine Arbeit wie den AHOI-Mod, obwohl ich schon vor Release detailliert daran hätte arbeiten können.
HoI4 wird sicherlich noch durch dlc und patche besser, aber momentan "ist mein Bedarf gedeckt" das Spiel so umzubasteln, dass da ein ansatzmäßig spaßiges (für mich) Spiel dabei herauskommt.
Eine erste Einschätzung von mir und Anderen:
http://www.si-games.com/forum/showthread.php?t=28807

Für HoI3 hatte ich noch einige unverwirklichte Dinge auf Lager, so z. B. die Slider in der Produktion/Forschung wegzumodden und diese Einstellungsmöglichkeiten anders zu lösen. So wären die Konsumentengüter und der Unmut einmal wichtiger geworden und man hätte die Produktion in den Bereichen nicht ad hoc anpassen können, sondern über Gesetzte/Entscheidungen. Dann wäre auch ein ad hoc Umschichten der Produktion von Nachschub zu Aufrüstung usw. nicht mehr möglich gewesen. Die KI hätte davon genauso profitiert wie der Realismus usw.. Neue Praktische Erfahungstypen für neue Massenbautenboni, Techbaum/Einheiten überarbeitet. Lua-KI nach EvW Vorbild. Einfach zuviel Arbeit für die ganzen Ideen. Und ich zocke HoI3 ja schon selbst seit Jahren nicht mehr.
Nach dem "EvW Desaster" ist meine Lust dieses Spiel zu modden auch nicht gerade höher geworden.

_________________
Play WW-I up to the Cold War! Soon possible with the "AHOI-Mod"! One of the most played Mods for "Hearts of Iron 3"!
Spiele von dem WK-I bis zum Kalten Krieg!  Bald möglich mit dem "AHOI-Mod"! Einem der meistgespielten Mod für "Hearts of Iron 3"!
___- blog -___-facebook-___-twitter-___

Chromos
Admin

Posts : 568
Join date : 2011-11-01

http://ahoimod.wordpress.com/

Back to top Go down

Re: Ein paar allgemeine Fragen, nachdem der Nachfolger zu HoI3 ja nun "bald" kommt.

Post  Sponsored content Today at 9:36 am


Sponsored content


Back to top Go down

View previous topic View next topic Back to top

- Similar topics

 
Permissions in this forum:
You cannot reply to topics in this forum